xxx

xxx

17.02.18

Versorgung


Mal was ganz Persönliches: Nach Wochen mit immer heftiger werdenden Stapelinfektionen mit sehr hohem Fieber und ständigem Auf und Abs ist unser Kleiner jetzt endlich wieder fieberfrei, isst und trinkt mit Freude und erobert sich gut gelaunt seine Umgebung. In diesen Wochen haben wir viel Unterstützung und Hilfe bekommen, von Ärzten und vom Kindernotdienst in Gelnhausen. Für mich ist das nichts Selbstverständliches. Das wird es nie sein. Ich habe zu viele Kinder an vielen Orten dieser Welt leiden und sterben sehen, weil keine adäquate medizinische Hilfe zu bekommen war. Es gab sie schlichtweg nicht.

Ja, ich bin dankbar, dass es dies in meinem Land gibt. Das ist nicht mein Verdienst. Ich habe einfach nur Glück, dass ich hier geboren wurde und hier leben darf.

Ich wünsche mir, dass wir alle dafür sorgen, dass dies so bleibt und noch besser wird. Und dass irgendwann alle Menschen auf der Welt auf diese Hilfe und Unterstützung in ihrer nahen Umgebung frei und selbstverständlich zugreifen können.

Danke.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen