xxx

xxx

14.02.17

Sohn

Manchmal, ja manchmal steh ich nur da, mit staunendem Herzen und denke: "Jesses, das ist mein Sohn!" und dann ziehen Bilder und Erinnerungen durch meinen Kopf und alles fühlt sich so rund und stimmig an. Das Innen, wie das Außen. Und es durchströmt mich eine grenzenlose Dankbarkeit.


Und dann werfen mir Leute so Sätze hin wie "Kampfsportler. Musste das denn sein?" und ich denke daran, wie ich den kleinen Jungen auf dem Arm hatte und dachte: „Kämpfen muss er können, damit er sich immer wieder im Leben frei entscheiden kann, dass er nicht kämpfen muss.“ Und genau so ist es. Er muss sich nicht streiten, kämpfen, schlagen. Muss sich gar nichts mehr beweisen, weil er es schon hundertmal auf der Matte bewiesen hat. Das macht ihn zu einem liebevollen und sanften Menschen Und das ist gut. Einfach nur gut. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen