xxx

xxx

15.12.16

Zwischenmeldung aus dem Keuchhustenland


Weil ihr mich laufend fragt, hier eine Zwischenmeldung: Müsste ich mich gerade zeichnen, dann sähe dies wohl so oder so ähnlich aus: Die äußeren Kanten werden so langsam wieder fühlbar, doch innen drin tobt noch immer ein Kampf mit dem Gift des Keuchhustens. Das gesamte Körpersystem ist völlig aufgelöst und überall zwickt und zwackt es und die Risse, besonders in der Lunge, heilen noch nicht. Die Nebenwirkungen der Medikamente belasten zusätzlich. Immerhin kommt das Fieber nur noch in vereinzelten Schüben. Der Kopf zumindest ist klarer, auch wenn ich ab und an Alltagsdinge seltsam verhuschel. Aber, dies ist wohl eher meiner mir eigenen Art denn dem Infekt zuzuschreiben. Klar ist jedoch: Ich überlebe es. Also, keine Genesungswünsche mehr, die Kisten, Schächtelchen und sämtliche Ablagen sind voll davon. Reichen noch für mindestens fünf Winter. Danke dafür! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen