xxx

xxx

12.05.16

Schubserei

" Ist ja lächerlich!"

"Was ist denn lächerlich, Frau Müller?"

"Ich hatte einen wichtigen Termin in Offenbach. Und weil ich so bin, wie ich bin, war ich natürlich viel zu früh da und bin noch in der Fußgängerzone herum spaziert."

"Na aber, das ist doch schön."

"Ja, aber dann ist jemand an mir vorbei gerannt und hat mich so richtig geschubst. so heftig, dass ich gegen so eine blöde kaputte Bank gefallen bin und mir das Bein an irgendwelchen Nägelchen aufgeratscht habe. So richtig mit Blut und Schmerz und überhaupt. Natürlich mein eh schon kaputtes Bein."

"Und was ist daran lächerlich?"

"Daran ist nix lächerlich. Aber an meiner Reaktion. Ich war so erschrocken, dass ich völlig neben mir stand oder besser, saß. Zum Glück waren liebe Menschen da und haben mir geholfen. Sie haben mich in eine Apotheke gebracht und dort hat man mich verbunden. Ich wollte weder einen Krankenwagen, noch die Polizei. Für was denn? Ich glaub, ich war hysterisch. Und nicht sehr kooperativ mit den Leuten. Die müssen doch gedacht haben, ich habe einen Schuß weg. Auf alle Fälle bin ich dann nach Hause gefahren. So völlig panisch. Und kapiere erst jetzt so langsam, was da eigentlich passiert ist. Man. hat. mich. einfach. geschubst!. Und ich reagierte darauf wie ein kleines Kind. Erst zuhause ist mir eingefallen, dass ich ja einen Termin hatte. Das ist lächerlich. Alles total lächerlich!"

"Könnten Sie vielleicht ein bissl liebevoller oder besser wohlwollender mit sich umgehen, Frau Müller? Und vielleicht einen richtigen Arzt wegen dem Bein konsolidieren?"

"Ach Quatsch. Das ist einfach nur lächerlich." *grummel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen